Steinathleten
Steinathleten

Frankenjura (Nord-Östlich von Nürnberg)

Das Frankenjura ist Deutschlands größtes, bekanntestes und ältestes Klettergebiet.

Es liegt in der fränkischen Schweiz in Mitten der Städte Bamberg, Bayreuth und Nürnberg.

Geklettert wird hier seit den 1890 Jahren an überwiegend Kalkfelsen, vereinzelt Sandstein.

Das Gebiet umfasst mittlerweile über 8000 Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden.

Die älteren Kletterrouten sind noch sehr abenteuerlich (unserer Meinung nach schlecht und oft auch gefährlich abgesichert) neue Routen sind aktuellen Standarts angepasst und gut und sicher zu beklettern; weiteres hierzu müsst ihr einem der Zahlreichen Führer entnehem (siehe unten).

 

Zur Kletterei:

Häufige Lochkletterei, vermehrt auch Kanten und Leisten, selten sind Sloper und Aufleger.

Auch große Löcher und Henkel sind zu finden.

Teilweise ist der Fels auch scharfkantig.

Die Reibung des Felsens ist ok.

 

Kletterverbote und Kletterbeschränkungen:

Informationen hierzu erhaltet ihr auf der Webseite der IG-Klettern "Frankenjura & Fichtelgebirge":http://www.ig-klettern.com

 

Zum Wetter:

Das gute hier ist, dass auch an einzelnen Felsen im Regen geklettert und gebouldert werden kann!

 

Action Directe (UIAA 11):

Die bekannteste Kletterroute im Frankenjura ist die Action Directe, welche 1991 von Wolfgang Güllich erstbegangen wurde und somit, weltweit die erste Route im 11. Schwierigkeitsgrad war (UIAA). Sie gilt auch heute noch als Maßstab für den französischen Schwierigkeitsgrad 9a (UIAA11). Die Route ist etwa 15 Meter lang und besteht aus 11 bzw. 12 schweren Zügen, die mit einem charakteristischen Sprung aus einem Einfingerloch in ein scharfes Zweifingerloch beginnen.

 

Schwierigkeitsgrad:

Unter den mehr als 8000 Kletterrouten sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein!

Dies stimmt leider nur bedingt, da viele leichterer Routen schlecht abgesichert sind!

Wir würden euch erst empfehlen ins Frankenjura zu fahren, wenn ihr draußen (natürlich Vorstieg) ab UIAA 7 klettern könnt; dann ist die Menge an Kletterrouten groß und die meisten sind gut (also mit Bohrhaken; und in guten Abständen, welche nicht zu weit sind) abgesichert).

Wichtig zu wissen ist auch, dass eigentlich alle Routen ab dem Jahr 2000 gut abgesichert sind und die in den Jahren davor entstanden sind doch eher abenteuerlich und schlecht abgesichert!! 

 

Bouldern im Frankenjura:

Das Bouldern hier ist etwas kompliziert, da es kein einheitliches Topo gibt.

Es stehen vereinzelte Routenbeschreibungen in 2 uns bekannten Kletterführern:

 

Frankenjura - Band 2

(Panico Alpinverlag 2008)

(Hrsg.) Sebastian Schwertner

ISBN 978-3-926807-96-0

 

Topoführer Frankenjura

(Verlag Bernhard Thum 2010)

(Hrsg.) Bernhard Thum

ISBN 978-3-932064-03-6 

 

Einige wenige Topos finden sich auch im Internet:

Bsp.: Entenstein (Terminatordach)

 

Das Bouldern und die Boulderspots sind jedoch sehr zu empfehlen!

Es gibt viele Überhänge und Dächer, meist gutes Absprunggelände.

Die Boulder sind meist 10 Züge und länger. Sie bewegen sich in den oberen Schwierigkeitsgraden, sprich 7b und aufwärts; nur vereinzelt trifft man auf leichtere Boulder. Tendenziell sollte man jedoch solide 7a klettern können, besser wäre 7b.

Sektoren und Routen die zu empfehlen sind

  • Terminatordach (Entenstein) - Terminator (UIAA 10+) - (Fb 8a/8a+)

Anfahrtspunkte

Dadurch das das Frankenjura sehr groß ist, gibt es natürlich keinen festen Anlaufspunkt.

Die folgenden kleienen Orte befinden sich in naher Umgebung zu diversen Felsen.

Gute erfahrung haben wir mit folgenden Unterkünften gemacht:

 

Stierberg - Landgasthof Fischer (Es gibt normale Zimmer in der Pension und in den Sommermonaten für kleines Geld ein Bettenlager, mit zubuchbarem großen und reichhaltigem Frühstücksbuffet. Der Mittags- und Abendtisch ist auch sehr zu empfehlen.) 

 

Größweinstein - Hotel Stempferhof (****Hotel mit super schönen Zimmern, großem Frühstücksbuffet, Sauna, etc.. Preise sind, wer im späten Herbst oder Winter fährt [also ausserhalb der Saison] auch verhandelbar.

 

 

Betzenstein- Rockstore [Klettershop mit kleiner Boulderhalle: Fightclub] Internetseite: Rockstore24 

 

Weitere Orte:

-Pottenstein

-Velden

-Hollfeld

Zustieg

Aufgrund der vielzahl der Felsen und Kleingebiete müsst ihr die diversen Zustiege in den Führern nachlesen.

Kletterführer

Frankenjura - Band 1

(Panico Alpinverlag 2012)

(Hrsg.) Sebastian Schwertner

ISBN 978-3-926807-89-2



Frankenjura - Band 2

(Panico Alpinverlag 2008)

(Hrsg.) Sebastian Schwertner

ISBN 978-3-926807-96-0

 

Topoführer Frankenjura

(Verlag Bernhard Thum 2010)

(Hrsg.) Bernhard Thum

ISBN 978-3-932064-03-6

Kletterschuhempfehlung

  • La Sportiva - Solution
  • Five Ten - Team
  • La Spotiva - Python (weicher Schuh)
  • Five Ten - Dragon (zum stehen auf kleinen Leisten und Kanten, zum hooken nicht all zu gut)

Aktuelles

Steinathleten.de 

Auf dieser neuen Internetseite stellen wir euch verschiedene Daten rund ums Klettern und Bouldern zur Verfügung.

Steinathleten.de

(QR-Code)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 Steinathleten.de/Sven Schmitter - Alle Rechte vorbehalten.